Skip to main content

Gentleman


 Reggae

Aktuelles Produkt


Selection, The


VÖ-Datum:
16.06.2017
Katalognummer:
5740266
EAN-UPC:
602557402667
Konfiguration:
CD
Set:
1
Label:
VERTIGO

TRACKLIST

Diskographie


Selection, The


VÖ-Datum:
16.06.2017
Katalognummer:
5740266
EAN-UPC:
602557402667
Konfiguration:
CD
Set:
1
Label:
VERTIGO

TRACKLIST

Selection, The (dlx)


VÖ-Datum:
16.06.2017
Katalognummer:
5740267
EAN-UPC:
602557402674
Konfiguration:
CD
Set:
2
Label:
VERTIGO

TRACKLIST

Selection, The


VÖ-Datum:
16.06.2017
Katalognummer:
5740297
EAN-UPC:
602557402971
Konfiguration:
LP (analog)
Set:
3
Label:
VERTIGO

TRACKLIST

Mtv Unplugged (dlx)


VÖ-Datum:
16.12.2016
Katalognummer:
5727466
EAN-UPC:
602557274660
Konfiguration:
CD
Set:
2
Label:
VERTIGO

TRACKLIST

Conversations


VÖ-Datum:
08.07.2016
Katalognummer:
4793965
EAN-UPC:
602547939654
Konfiguration:
LP (analog)
Set:
2
Label:
VERTIGO

TRACKLIST

Conversations


VÖ-Datum:
24.06.2016
Katalognummer:
4793964A
EAN-UPC:
602547939647
Konfiguration:
CD
Set:
1
Label:
VERTIGO

TRACKLIST

Mtv Unplugged (blu-ray)


VÖ-Datum:
05.12.2014
Katalognummer:
4710583
EAN-UPC:
602547105837
Konfiguration:
Blu-ray Video
Set:
1
Label:
VERTIGO

TRACKLIST

Mtv Unplugged


VÖ-Datum:
05.12.2014
Katalognummer:
4704519
EAN-UPC:
602547045195
Konfiguration:
LP (analog)
Set:
4
Label:
VERTIGO

TRACKLIST

Mtv Unplugged


VÖ-Datum:
05.12.2014
Katalognummer:
4710582
EAN-UPC:
602547105820
Konfiguration:
DVD-Video Album
Set:
1
Label:
VERTIGO

TRACKLIST

Mtv Unplugged


VÖ-Datum:
07.11.2014
Katalognummer:
4703068
EAN-UPC:
602547030689
Konfiguration:
CD
Set:
1
Label:
VERTIGO

TRACKLIST

New Day Dawn (dlx)


VÖ-Datum:
19.04.2013
Katalognummer:
3732585
EAN-UPC:
602537325856
Konfiguration:
CD
Set:
1
Label:
UNIVERSAL

TRACKLIST

New Day Dawn


VÖ-Datum:
19.04.2013
Katalognummer:
3732578
EAN-UPC:
602537325788
Konfiguration:
CD
Set:
1
Label:
UNIVERSAL

TRACKLIST

Diversity


VÖ-Datum:
09.04.2010
Katalognummer:
2733498
EAN-UPC:
602527334981
Konfiguration:
CD
Set:
1
Label:
ISLAND

TRACKLIST

Biographie


Gentleman & Ky-Mani Marley, „Conversations“, 2016

Musik kann eine großartige Form der Konversation sein, ein Geben und Nehmen. Im Idealfall dient sie der tieferen Verbindung und Kommunikation zwischen zwei Musikern. Der Wert so einer Konversation findet sich im gegenseitigen Erkennen und der wechselseitigen Anerkennung – die Qualität ist davon abhängig, wie viel man gewillt ist, miteinander zu teilen. Auch darum ist der Titel des gemeinsamen Album von Gentleman und Ky-Mani Marley in seiner Schlichtheit so aussagekräftig: „Conversations“ ist mehr als eine Collab, mehr als eine Combination. Denn die beiden haben eine Menge miteinander geteilt, alle vierzehn Titel des Albums werden hörbar geprägt von einem persönlichen Austausch, einer nachvollziehbaren Interaktion von Ideen und Gefühlen. Die „Conversations“ von Gentleman und Ky-Mani Marley sind wie jede gute Konversation eine Einladung zur Entdeckung.

Der fruchtbaren Zusammenarbeit bei Gentlemans MTV-unplugged-Konzert im August 2014 folgte eine Tour, in deren Verlauf die beiden Künstler zu Freunden wurden. Vor und nach und ja, auch manchmal während der Konzerte legten sie in zahlreichen, zunehmend vertrauteren Gesprächen die Grundlage für „Conversations“. Als wenig später Ky-Mani während eines Telefonats die Idee aufbrachte, ein gemeinsames Album aufzunehmen, waren sich die beiden schnell einig. Die Geschwindigkeit, mit der sie an die Arbeit gingen, ist auch dem Willen geschuldet, die Früchte der gemeinsamen Tour-Tage und -Nächte möglichst frisch präsentieren zu wollen. Das gemeinsame Album geriet damit zu einer Art Projekt, das ganz nebenbei auch eine entsprechende, erfrischende Arbeitsweise mit sich brachte. Gentleman beschreibt das Album als „experimentierfreudiger“, zum einen geprägt von den gemeinsamen Gesprächen und Songwriter-Sessions der beiden, zum anderen von den Unterhaltungen, die sie mit befreundeten Künstlern wie Clay und Daddy Rings im Rahmen dieses Projekt geführt haben.

Es mag der speziellen Geschichte und Atmosphäre ihrer Gespräche geschuldet sein, dass „Conversations“ inhaltlich Gentleman und Ky-Mani etwas introspektiver, nachdenklicher oder auch verletzlicher erscheinen lässt. Das beginnt schon mit dem Opener „Signs Of The Times“, in dem die melancholischen Worte von zarten Pianotupfen zu einem versöhnlichen Ende getragen werden. In der Gewissheit, dass es, wie Ky-Mani singt, „für jede Wunde ein Pflaster gibt“ kann man selbst in Zeiten von Krieg, Angst und Flucht noch darauf bauen, dass sich die Dinge wieder zum Guten wenden. In jeder Krise und jedem Krieg keimt auch die Chance, es danach besser machen zu können. Dafür müssen wir, wie es in „Tomorrow“ heißt, nur manchmal unsere „Comfort-Zone“ verlassen.

Inhaltlich wie auch musikalisch sticht unter anderem „Mama“ hervor; produziert von Supadups (Drake, Rihanna) gerät der Song für zwei geliebte Mütter zur Hymne an alle edlen, sich aufopfernden Mütter. Mit einem kreativen Twist wiederum brilliert „Way Out“, in dem sich Gentleman erstmals in einem Song unterschiedlicher Perspektiven bedient, in diesem Falle der eines jungen Flüchtlings und eines Soldaten. Mit „No Solidarity“, einer der Höhepunkte des  MTV-unplugged-Konzerts, erinnern die beiden an den Anfang ihres Projekts und mit der Cover-Version des alten, erstmals 1964 veröffentlichten Bob Marley-Hits „Simmer Down“ an den Anfänge der Musik, die ihnen so viel bedeutet. Extra für diesen Song haben sich die beiden Künstler namhafte, weibliche Unterstützung geholt: Marcia Griffiths, die bereits als Mitglied der legendären I-Threes im Background für Bob Marley gearbeitet hat, singt u. a. die Hookline – natürlich durfte sie auch beim gemeinsamen Videodreh auf Kuba nicht fehlen.

In letzter Konsequenz ist der Album-Titel „Conversations“ aber zuvorderst als eine Aufforderung an uns alle gemeint. Am Ende gesteht Gentleman: „Es gibt wenig, was ich 2016 so sehr vermisse wie die Bereitschaft, sich auszutauschen, zuzuhören, sich Zeit zu nehmen, aufeinander zuzugehen und ins Gespräch zu kommen. Aber ich glaube, in dem Maße, in dem wir lernen, mit den Herausforderungen der neuen Zeit besser umzugehen, kommt das auch wieder …“ Es ist nun an uns, diesen Glauben zu bestärken. Die Zeichen mehren sich, dass wir nicht allein sind. In grösseren Städten findet man vor immer mehr Cafes & Bars inzwischen eine Tafel mit dem Hinweis: „No Wifi – talk to each other.“

News


Nach über 20 Jahren Bühnenerfahrung mit weit über 1.000 Shows weltweit ist die Zeit reif für einen kleinen musikalischen Überblick des Kölner Künstlers Gentleman. Ab dem 16. Juni 2017 erwartet euch mit „The Selection“ das Beste aus seinen vielfach mit Gold und Platin ausgezeichneten acht Studio-Alben. Als weiteres Highlight gibt es zwei neue Singles mit bekannten Feature-Acts: Dancehall-Superstar Sean Paul gibt sich bei „Ovaload“ die Ehre, während Soul-Ikone Aloe Blacc Gentleman auf „Imperfection“ unterstützt.

SELECTION, THE
MEHR  



B2B-Login


LOGIN

Passwort vergessen?
NEU-Registrierung