Skip to main content

Matakustix


 

Biographie


Wenn Alpenländisches auf Modernes, bzw. Beatbox auf Volksmusik trifft, ist „Matakustix“ am Werk.

Der Begriff „Matakustix“ ist ein Wortspiel aus dem Vornamen „Matthias“ und „Akustisch“, welches der Kärntner Matthias Ortner ursprüglich 2012 als Soloprojekt gründete. Wenig später wurden jedoch Christian Wrulich am Akkordeon und Michael Kraxner auf der Trompete in seinem Team komplettiert. Ihr eigens kreierter Stil setzt auf eine Vermischung des Modernen mit typisch Österreichischer Musik. Im Dialekt gesungene Lieder ergeben mit englischen Texten und Beatbox einen ganz eigenen Mix, der sich keinem Genre eindeutig zuordnen lässt und als „Alternative Volksmusik“ bezeichnet werden kann. Im Mittelpunkt steht dabei immer die Musik, die ohne Playback oder technische Spielereien auskommt. Bekannt wurde die Band durch das Lied „Easy in die Berg“, welches auf Youtube extrem positiv aufgenommen wurde. Mit Hits wie „Mehr gschmust“ und „AlmÖsiKing“ begeistern sie ihre Fans. Gute Laune und der Wechsel zwischen dem Traditionellen und dem Englischen versprüht Lebensfreude. Es geht um Musik die aus dem Herzen kommt und so wohl noch nicht gehört wurde.

HOMEPAGE: http://www.matakustix.com
INSTAGRAM: https://www.instagram.com/Matakustix
FACEBOOK: https://www.facebook.com/Matakustix

News


Originellerweise verwenden Mastakustix in der hiesigen Volksmusik eingesetzte Instrumente wie Akkordeon, Trompete und Gartenschlauch, um einen treibenden Sound zu kreieren, der durch und durch international ist.


MEHR  




B2B-Login


LOGIN

Passwort vergessen?
NEU-Registrierung