Skip to main content

Philharmonia Schrammeln


 Wienerlied

Aktuelles Produkt


Wiener Künstler


VÖ-Datum:
24.11.2017
Katalognummer:
4815774
EAN-UPC:
028948157747
Konfiguration:
CD
Set:
1
Label:
DG

TRACKLIST

Diskographie


Wiener Künstler


VÖ-Datum:
24.11.2017
Katalognummer:
4815774
EAN-UPC:
028948157747
Konfiguration:
CD
Set:
1
Label:
DG

TRACKLIST

Biographie


 Philharmonia Schrammeln

Die Philharmonia Schrammeln sind seit Jahrzehnten eine Institution in Wien

Diesen Namen bekam das Ensemble in den Siebziger Jahren, als der philharmonische Geiger Alfons Egger die einstmaligen Spilar-Schrammeln übernahm. Schon zuvor haben immer wieder Musiker der Wiener Philharmoniker mit Begeisterung das bereits klassisch gewordene Repertoire der Brüder Schrammel in der ursprünglichen Instumentalbesetzung gespielt. Die Philharmonia Schrammeln sind in der glücklichen Lage, die Wiener Schrammelmusik weitgehend original präsentieren zu können. Zu den zwei wienerischen Geigen, gespielt von Johannes Tomböck und, Dominik Hellsberg gesellen sich die für diese Musik typischen Instrumente: Hannes Moser an der Klarinette in Hoch G („Picksüßes Hölzl“), Günter Haumer an der Alt-Wiener Knöpferlharmonika sowie Heinz Hromada an der Kontragitarre.Die Philharmonia Schrammeln erfreuen sich im nunmehr bereits vierten Jahrzehnt ihres Bestehens ungebrochener Popularität, und das auch bei einem Publikum, das der Wiener Volksmusik ansonsten nicht ihr primäres Interesse entgegenbringt. Der seit der Saison 1999/2000 bestehende Musikvereinszyklus sowie alljährliche Mitwirkungen bei der Schubertiade Hohenems/Schwarzenberg sind dafür wohl der allerbeste Beweis. Regelmäßige Tourneen brachten die Musiker nach Nordamerika, Ostasien und in viele europäische Länder.

News



Termine


06/05/2018

Philharmonia Schrammeln
Classic

Brahms-Saal, Musikverein
Wien

13/05/2018

Philharmonia Schrammeln
Classic

Markus-Sittikus-Saal
Hohenems

15/06/2018

Philharmonia Schrammeln
Classic

Brahms-Saal, Musikverein
Wien


B2B-Login


LOGIN

Passwort vergessen?
NEU-Registrierung